Es ist nicht richtig

Es ist nicht richtig, dass wir uns so sehr an erste Stelle stellen und uns so ein hohes Maß an Zuwendung zukommen lassen müssen.

Ja, du hast richtig gelesen.

Zuwendung ist wundervoll. Auf uns zu achten, ist wundervoll. Doch es müssen nur deshalb 100% sein, weil wir in einer Kultur leben, die das ‘wir’ aus den Augen verloren hat.

Ich fühle es so sehr im Moment. Der kulturelle Unterschied zwischen einem Land wie Armenien und Deutschland ist drastisch. Es macht mir zu schaffen.

Wenn jeder gut auf sich achtet, ist jeder gut versorgt. Das stimmt, das geht auf. Aber es liegt für mich eine ganz eigene Tragik darin, dass es überhaupt notwendig ist.

Wir sind kein Heer von Einzelindividuen, wir sind ein Wir. Dieses Gefühl nicht mehr oder nur noch teilweise zu haben, macht unsere Nervensysteme verrückt, uns überspannt und überängstlich und es macht uns einsam.

Wir können uns nicht mehr aufeinander verlassen, nicht weil wir in irgendeiner Weise schlechte Menschen sind, sondern weil sich unsere kulturellen Normen stark geändert haben. Ausnahmen gibt es natürlich immer.

Wenn das uns Angst macht, dann liegt das nicht daran, dass wir doof sind oder Blockaden haben, sondern daran, dass unser Nervensystem nicht dafür aufgestellt ist, sich an Regeln zu orientieren, anstatt an Menschlichkeit.

Zuwendung und Vertrauen in uns selbst kann viel abfangen und uns einen großen Teil der Sicherheit zurückgeben. Aber es ist nicht dasselbe.

Dieses Wissen bringt viel Trauer mit sich, uns ich lasse mich sanft davon auf eine neue Ebene tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.